Die rote Säge

Im Jahre 1935 befand sich die „Rote Säge“ in unmittelbarer Nähe des Gasthofes Bamberger. Wie man aus den Mauerresten schließen konnte, dürfte sich das ursprüngliche Gebäude etwas flussaufwärts am linken Ufer, im Gemeindegebiet Hofamt Priel befunden haben. Heute erinnert nur mehr der Name des Gasthofes an ihren Bestand. Die hohe Steinbrücke über die Große Ysper wurde wegen der Holzschwemme errichtet.

Wir sind ein rauchfreies Wirtshaus
Viele kulinarische Highlights finden Liebhaber der bodenständigen Küche im Gasthof zur roten Säge.

Küchenchef Christian Bamberger legt großen Wert auf Produkte von heimischen Lieferanten und Erzeugern aus der Region, sowie aus den Genussregionen Österreichs. Passend zur Saison werden unter anderem Spargel aus der Genussregion Marchfelder Spargel, Wild aus den Revieren in der Umgebung, Karpfen und Forellen aus der Fischerei der Familie Pöcksteiner unweit des Gasthofes, sowie verschiedene Säfte und Liköre aus eigener Erzeugung angeboten. »Diesen Unterschied schmecken und honorieren die Gäste«, ist sich Christian Bamberger sicher und ist stolz auf die vielen Stammgäste. Die Wirtsleute führen den Gasthof bereits in 2. Generation erfolgreich. Seit 2005 wurden Andrea und Christian Bamberger dreizehnmal in Folge als Top-Wirt der NÖ Wirtshauskultur ausgezeichnet. Der Betrieb ist seit 1998 Mitglied der NÖ Wirtshauskultur und seit 2015 rauchfrei.

Essen Trinken Feiern 

Für jede Gelegenheit der passende Rahmen

Ob Essen, Trinken oder Feiern, die „rote Säge“ bietet für jede Gelegenheit den passenden Rahmen. In der Gaststube finden 25 Gäste Platz. Der Speisesaal mit extra Spielzimmer für die kleinen Feinschmecker bietet ca. 60 Sitzplätze. >Unser besonderer Service ist es, Ihr Fest nach Wunsch zu organisieren. Gekocht wird das Menü Ihrer Wahl, welches mit Weinbegleitung und festlicher Tischdekoration nach Jahreszeit und Anlass umrahmt wird. Bei uns sind Sie gut aufgehoben<, dafür sorgt das Serviceteam rund um Chefin Andrea Bamberger.

Essen Trinken Feiern im Garten

Genießen Sie die herrlichste Zeit des Jahres

Im idyllischen Gastgarten direkt an der großen Ysper können Sie bei einem Eisbecher oder einem guten Glas Wein die Seele baumeln lassen. Von Mitte Juni bis Ende August gibt es jeden Donnerstag und Freitag Grillabende, an denen man in der freien Natur verschiedenste Spezialitäten vom Grill genießen kann. Neben Rindshüferl, Koteletts und Spießen kommen auch Fisch, Gemüse und Bratkäse auf den Rost. Wenn das Wetter passt, kann man in der Nacht den klaren Sternenhimmel beobachten; manchmal auch mit Livemusik.

Von der Lachsforelle und dem Alt Wiener Backfleisch

Von der kaltgeräucherten Lachsforelle mit Dill-Senfsauce und selbstgebackenen Brioche, weiter zur Mohn-Käse-Schöberl-Suppe, bis hin zum Alt-Wiener Backfleisch mit Dirndlfruchtmus und Petersilienerdäpfel. Außerdem lockt die Dessertkarte mit hausgemachten Mehlspeisen und süßen Dessertvariationen.

Angeboten wird je nach Saison:
Spargelgerichte, Wildspezialitäten, Köstlichkeiten von der Mostviertler Weidegans, sowie ofenfrische Braten von Kalb und "Ringlschwein".

Die selbstgemachten und frisch zubereiteten Speisen aus regionalen und saisonalen Produkten sind das Qualitätsmerkmal der „roten Säge“.

Unsere heimischen Lieferanten & Produzenten

Gekocht wird nur mit den besten Zutaten. 
Für die Verwendung von Produkten aus umliegenden Regionen, Genussregionen bzw. aus Österreich wurden wir mit dem AMA-Gastrosiegel ausgezeichnet. 

Rind und Schweinefleisch: 
aus Österreich, Fa. Buchmayer, Ybbs

Fleisch vom Ringlschwein
Fam. Scheibreithner, St. Oswald

Kalbfleisch:
Fa. Moser, Wieselburg

Milch und Milchprodukte: 
aus Österreich mit AMA-Gütesiegel 

Eier (Freilandhaltung): 
aus heimischer Landwirtschaft über Fa. Höbarth, St. Oswald

Erdäpfel: 
aus österreichischer Landwirtschaft mit AMA Gütesiegel
Anzböck Manfred, Zissersdorf

Wild: aus unseren Nachbar-Revieren und aus Österreich

Karpfen und Forellen: 
Genussregion Waldviertler Karpfen
von der Fischerei Pöcksteiner, St. Oswald 

Dinkel, Most, Apfel-Hollersaft: 
aus biologischer Landwirtschaft, Fam. Wurzer St. Oswald 

Spargel:
Genussregion Marchfelder Spargel 
Mag. Ilse Iser, Aderklaa

Nudeln und Teigwaren
Genussregion Weinviertler Getreide
Zimmermann Teigwarenerzeugung, Walterschlag

Mohn: 
Genussregion Waldviertler Mohn 
Fam. Gressl, Haiden, Ottenschlag 

Dirndlmarmelade, Gelee, Dirndlfrizzante:
Genussregion Pielachtaler Dirndl
Dirndlhaus Grasmann Manuela, Fa. Gatterer Obergrafendorf

Bauernhofeis:
Fam. Gebetsberger, Stephanshart, Ardagger

Wachauer Marillen:
Genussregion Wachauer Marille
Fam. Rennhofer, Höbenbach

Aus eigener Erzeugung, von Feld und Flur:
Pestos, Chutney, Melissensaft, Hollersaft, Duftpelargoniensaft, Liköre, Garten und Wiesenkräuter, Pilze, Früchte und Kürbisse

Mostviertler Natursäfte:
Roman Brandhofer, Wieselburg

Ausflugsziele

Totenkopfstein

Der Totenkopfstein ist eine bizarr geformte und dem Bild eines Totenkopfes sehr ähnliche Felsformation, dessen leere Augenhöhlen genau nach Norden starren, wo nach dem Glauben der Germanen das Totenreich und die Götterburg lagen.

Ruine Freyenstein

Urkundlich 1298 erstmals erwähnt. Durch 2 Tore in den Hof mit Brunnen und Bauresten, wohl vom Umbau 1453-1463. dahinter der Palas, weiters sind noch eine sehr starke Schildmauer und die Vorburg erhalten, etwa hundert Meter weiter der 5eckige Berchfrit mit scharfer Spitze.

Druidenweg Ysperklamm

Der Druidenweg am Kaltenberg erzählt dem aufmerksamen Beobachter seine Geschichte über Land und Leute, über deren geschichtliche Wurzeln und altertümlichen Brauchtumshandlungen.